Kategorien

Hersteller

rbs-Equipment Schießglashalter - Brillenvorsatz

rbs-Equipment  Schießglashalter - Brillenvorsatz

Schießbrillen Glashalter - Brillenvorsatz zur direkten Montage an der Irisblende

Mehr Infos

59.00 €

inkl. MwSt. zzgl. Liefer- und Versandkosten
laut Liste des Herstellers

Schießglas Brillenhalter - Brillenvorsatz wird direkt an der Irisblende montiert

 (Irisblende nicht im Lieferumfang! - Nur Irisblende mit Farbfilter möglich!)


Brillenglas wird in der Silbernen Fassung montiert, über die Kunststoffschraube wird der Brillenvorsatz dann an der Irisblende fixiert.

Mehrere Vorteile vorhanden:

- die Skala der Irisblende ist Sichtbar und kann im Anschlag ganz einfach durch drehen an dem Brillenvorsatz verstellt werden kann

- Anschließend kann man den Vorsatz an der Schraube wieder lösen und in die richtige Stellung  zurückdrehen damit die Achsverschiebung (X-Achse / Y-Achse) des Glases wieder stimmt

- Gehmann Blende zum stecken passt in die silberne Aufnahme, somit kann entgegen zu anderen  Brillenvorsätzen auch eine Blende für das nicht Zielende Auge verwendet werden.

- Passt sowohl für Centra als auch Gehmann Irisblenden(nur Irisblenden mit Farbfilter, keine Senior oder Basic)!

- Nur für verstellbare Irisblenden!


Anleitung zur Montage des Brillenvorsatzes

Der Brillenvorsatz dient der planparallelen und zentrischen Platzierung eines Schießbrillenglases am Diopter einer Sportwaffe. Ein zufälliges Verdrehen oder Verstellen ist nicht möglich. Dadurch wird immer für ein klares Zielbild gesorgt. Durch die  verwendete Plexi-Glas-Tube ist die Benutzung eines Kontrollspiegels auf dem Diopter bzw. Irisblende möglich. Dies führt gleichzeitig dazu, dass Lichteinstrahlung von Hinten-Oben nicht mehr zu unangenehmen Reflektionen auf dem Spiegel führt, weil das Licht im Plexi-Glas gebrochen wird. (Hier hilft natürlich auch eine Kappe)

Es können Gläser aus vorhandenen Schießbrillen verwandt werden (23mm - 25mm). Dabei ist folgendermaßen vorzugehen: Vor dem Ausbau des Glases wird auf der dem Auge zugewandten Seite mit einem dünnen Filzstift „12 Uhr“ markiert. (12 Uhr ist oben!)

Jetzt kann das Glas ausgebaut werden.

Am Brillenvorsatz entfernt man nun den Haltering und zwei der O-Ringe. Einer der dickeren Ringe verbleibt im Brillenvorsatz. Nun kann das Glas mit der „12 Uhr“ Markierung nach oben eingelegt werden. (Oben ist da wo die Befestigungsschraube auf 12 Uhr sitzt) Wenn Platz vorhanden ist kann dieser mit den beiden anderen O-Ringen ausgeglichen werden. Jetzt kann der Haltering wieder davor gesetzt werden.

Sollten sich beim Durchsehen Unschärfen ergeben, verdreht man den Brillenvorsatz bis sich ein scharfes Zielbild ergibt. Jetzt kann die Kunststoffbesfestigungsschraube von Hand angezogen werden. Gut Schuss!

 

Einfacher ist natürlich, wenn man mit dem Brillenvorsatz zum Optiker seines Vertrauens geht und sich dort ein Glas einbauen lässt.

Dies ist auch nach Terminabsprache bei unserem Optik Partner  easylook -

Markus Jörissen (Optikermeister) möglich. (Termine Siehe Terminkalender auf der Startseite)


Für den Brillenvorsatz besteht ein Gebrauchsmusterschutz!