Kategorien

Hersteller

Lottes Sport Diabolo Joker

Lottes Sport Diabolo Joker

Diabolo Prüfgerät

Durch einführung der Zehntelwertung auch im Auflagebreich noch wichtiger

Mehr Infos

41-Jok45

Verfügbarkeit: 1 - 7 Tage

170.00 €

inkl. MwSt. zzgl. Liefer- und Versandkosten
laut Liste des Herstellers

Diaboloprüfgerät-Joker

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

 

Mit dem Prüfsystem Joker* können Diabolos auf ihre Rotationssymmetrie überprüft und sortiert werden. Auch innerhalb der Munitions-Chargen können Diabolos enthalten sein, die sich in ihrer Fertigungsqualität unterscheiden. Diese können das Schussbild beeinflussen.

 

Die Selektionierung erfolgt über das Ausmessen der Rotationssymmetrie und kann je nach verwendeter Munition eine Verbesserung von bis zu 0,3 Ringen bedeuten. Der Joker kann für alle Disziplinen, in denen 4,5 mm Kalibermunition (Diabolos) geschossen wird, verwendet werden. Dieses Prüfverfahren eignet sich besonders für Auflage- und Finalschützen, bei denen mittlerweile Zehntel-Ringe den Wettkampf entscheiden.

 

Der Joker wird von uns in Kleinserie gefertigt. Um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu ermöglichen wird der Joker nur im Direktvertrieb (Shop) verkauft.

 

Die Anwendung

 

 

Die Exzentrität des zu prüfenden Diabolos wird über eine Messuhr auf eine Genauigkeit von bis zu 0,01 mm abgelesen.

 

Über einen Fühlhebel kann der Abstastbereich am Kelch des Diabolos universell eingestellt werden. Eine reproduzierbare Rotationsachse wird durch mehrere Kugellager garantiert.

 

Das Diabolo wird durch eine Aufnahme fixiert und kann in die kugellagergeführte Position eingelegt werden.

 

 
 
Die Anwendung (klick mich)Die Anwendung (klick mich)

 

Sehr wichtig ist das korrekte Ansetzen des Fühlmesshebels am Kelch des Diabolos. Am Zeiger kann das Maß der Exzentrität abgelesen werden.

 

 

Je mehr der Zeiger ausschlägt, umso schlechter ist die Munition, desto höher der Streukreis.

 
 
Kelchfehler (klick mich)Kelchfehler (klick mich)
 
 

Durch die Exzentrität des Kelches liegt der Masseschwerpunkt außerhalb der eigentlichen Rotationsachse des Diabolos. Dies bedeutet, eine zunehmende Erweiterung des Trefferkreises (Streuung). Betrachtet man den weißen Punkt in der Mitte, so lässt sich erkennen, dass der Kelch dieser Munition exzentrisch augeprägt ist.

 

Der Langzeitversuch

 

Unser Test hat bei gleichbleibenden Bedingungen (fest eingespannte Waffe) ergeben, dass sich Unterschiede in der Munition zeigen.

 

Besonders bei Munition, die eine Kelchexzentrizität von mehr als 0,05mm aufweist,

ist eine Streuung von bis zu 0,2 Ringen durchaus üblich.

 

Hingegen selektionierte Munition zeigt eine konstante Streuung von max. 0,1 Ringen.

 
Luftpistole 10mLuftpistole 10m
 
 
Luftgewehr 10mLuftgewehr 10m